»In die
Zukunft blicken.
In der Gegenwart leben.
Aus der Vergangen-
heit lernen.«

Dr. Neuburger ANWENDER-TIPP - SODBRENNEN
14.02.2017

SODBRENNEN

Der Magen hat einen Eingang und einen Ausgang. Diese öffnen sich nur, wenn der Nahrungsbrei weiterbefördert wird. Leider werden diese Barrieren durch Ernährungsfehler undicht. Hauptproblem ist die jahrelange Aufnahme von zu großen Nahrungsmengen und auch zu großen Eiweiß- und Kohlenhydratmengen gleichzeitig.
Außerdem werden Leber und Bauchspeicheldrüse erschöpft und verdauen nur mehr unvollständig. Der Nahrungsbrei bleibt länger liegen. Der Magen sondert mehr Säure ab zur Eiweißverdauung und durch den nicht gut schließenden Mageneingang steigt die Magensäure nach oben. Besonders beim Liegen im Bett ist das sehr unangenehm. Die Säure kann auch Bronchitis und chronischen Husten verursachen.

Tipp:
- Kohlenhydrate und Eiweiß nicht immer zusammen essen. Abendessen manchmal auslassen, dann bekommt der Körper eine Fastenperiode und Erholung für die Verdauungsorgane.
- Leber und Bauchspeicheldrüse mit Pflanzenextrakten in Ihrer Funktion unterstützen, die das vorgegebene Rezept der Natur unverändert auf die Leber/Bauchspeicheldrüse übertragen und damit deren Funktion steigern. Der Stoffwechsler ist genau auf diese Aufgabe abgestimmt und hat dadurch einen ernährungsphysiologischen Nutzen.

Schulmedizinische Säure-Hemmer haben den Nachteil, dass sie die Säureproduktion in der Magenschleimhaut hemmen und dadurch ein wichtiger Ausscheidungsweg für Körpersäure blockiert wird. Besser zwischendurch Basenpulvermischung (z.B. Basenvitalmischung von E & M - Vital ) anwenden. Diese können überschüssige Säure nach der Sekretion neutralisieren.